Über mich:

In der Glaskunst verbinde ich Arbeit und Spiel, geplantes, absichtsvolles Vorgehen und zufällige Ergebnisse. Ich spiele mit Ideen, mit Farben und Formen, mit Licht und Transparenz. Das Produkt ist jedes Mal überraschend, weil das Material Glas selbst und der Herstellungsprozeß mit in dieses Spiel hinein winken. Mit dieser Wechselwirkung von Vorstellungen und Möglichkeiten gestalte ich Gegenwände: Gebrauchsgegenstände, die neben ihrer Funktionalität auch schön, ästhetisch, künstlerisch einmalig sein sollen, oder Gegenstände, deren einziger Zweck es Ist, zu gefallen.

Schon als Kind hat Glas mich fasziniert Das einfache Fensterglas, das Innen und Außen von einander trennt und gleichzeitig verbindet durch die freie Sicht; das draußen hält, was unerwünscht ist, Kälte und Wind, aber Helligkeit herein läßt und dos Sonnenlicht wärmer macht; an dem sich die kalte Luft In Eisblu- men niederschlägt. Oder die bunten Glasmurmeln, mit denen Ich so gern spielte; oder kleine Glasscherben, die ich aus dem Bach fischte, wo sie das Wasser rund geschliffen hatte, die für mich wie kostbare Edelsteine waren. Und wie ich inzwischen größer geworden bin und lernen mußte, daß das Leben nicht immer eine runde Sache ist, sind auch die Glasstücke, mit denen Ich jetzt arbeite und spiele, größer geworden und eckiger und vielschichtiger. Ich bin kein Glasphilosoph. Ich überlasse es dem Betrachter, in meinen Glaskunstwerken, philosophische Überlegungen und Absichten zu sehen.

Biografie:

 

Ausbildung als:   

  • - Schauwerbegestalter
  • - Polsterer
  • - Bühnenmaler
  • - Fassadenmaler

 

seit 1993 eigenes Glas-Atelier

 

Kenntnisse und Techniken der Glasbearbeitung erworben / erweitert in vielen Workshops, u.a. in:

 

Italien

- Venedig-Murnam
Frankreich

- Sars-Poteries
Schweiz 

- Volketswil
Luxemburg

-  Asselborn
Tschechien

- Novy Bor
Dänemark

- Ebeltoft
Lettland

- Riga (Akademie der Bildenden Künste)

Deutschland

- Wertheim

- Schloß Holte

- Rehlingen-Siersburg

- Hadamar

- Düsseldorf

- Frauenau

Besucherzaehler

Workshops  2018

 

Anmeldung: info@glashaussaarschleife.de

MALEREI

Digeridoo

 

Ab Montag, den 09.April

18 Uhr, gehts wieder los.

Digeridoo spielen lernen
mit Ralf Bach.

Vom Grundton bis
zur Zirkularatmung!

5 Termine, 1 x wöchentlich

Kosten gesamt: 60,-- €

5 Teilnehmer pro Kurs, bei höherer Teilnehmerzahl wird es einen zweiten Tag in der Woche geben.

 

Bitte Instrument mitbringen. Beratung und nähere Info dazu bei Ralf: Tel: 0163 1839840

 

Anmeldung auch direkt über Ralf unter yidaki70@yahoo.com

 

 

Theater AG

Das nächste Treffen ist am Donnerstag, den 03.05.2018

Wer Lust hat dabei zu sein kann noch einsteigen!

Glasobjektgestaltung

 

SA/SO
7. + 8. Juli
15 -18 Uhr

 

Kleiner Glas - Workshop

Materialkenntnisse, Zuschnitt und Farbbearbeitung, sowie Brenn-vorgang.
Anfertigung kleiner Glasobjekte.

Glaswoche – Intensivworkshop

 

MO-SA
30. Juli – 04. August
tägl. 11 - 16 Uhr 

 

Max. 5 TN

 

Intensives Kennenlernen des Mediums Glas und Erstellen eines Glasobjektes mit Glaskünstler Rolf Spengler..

 

 

Fotografie – mit dem Blick durch die Linse.

 

 

SA 16. Juni,
15 - 18 Uhr

 

Fotoworkshop mit
Francois
Carentz,
Vintage Art Photographer.

Einführung in Lichttechnik, Perspektive, Motivwahl.
Outdoor - oder Indoorfotoshooting. 

Kleine deutsch-französische Grenzüberschreitung - wandern auf den Pfaden Europas

 

SO 6. Mai
11 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz P1 Steine an der Grenze!

 

Geführte Wanderung im Zeichen Europas möchten wir den Steinskulputuren unsere Aufmerksamkeit schenken. Zum Abschluss der Wanderung werden wir gemeinsam eine Kunstfahne gestalten.

 

Wir sind auch telefonisch zu erreichen: 068 69 - 39 89 985