Willkommen im Glashaus Saarschleife e.V.

 

Unser Projekt liegt an der Saarschleife, einem der attraktivsten touristischen Gebiete des Saarlandes. Genauer in dem kleinen Dorf Dreisbach, das mit 162 Einwohnern zur Gemeinde Mettlach gehört, hier ist auch das:"Tor zur Saarschleife".

  

Das Gebäude wurde ca. 1740 erbaut und war der Mittelpunkt von Dreisbach. Es beherbergte immer Gäste und war auch als Treffpunkt für die umliegenden Anwohner ein beliebtes Ziel. Die Gaststätte, die Gästezimmer und der große Tanzsaal waren bis in die 80er Jahre gut besucht. 

 

Das Gelände umfasst ca. 10 ar, bebaut mit einem Wirtschaftsgebäude (ca. 10 x 20 m), das auf zwei Etagen nutzbar ist und einem, der Straßenseite zugewandtem, Haus mit drei Etagen. Das gesamte Gebäudeensemble steht unter Denkmalschutz.

 
Am 29.01.2012 wurde der Verein „Glashaus Saarschleife e.V." gegründet!

 

Der Glaskünstler Rolf Spengler hatte Anfang 2001 das Haus vor dem Verfall gerettet und es dann dem Verein überschrieben. Ohne ihn würde es das Glashaus heute nicht geben!

 
Der Verein will es in seinem Sinne immer weiterführen: Jetzt sind wir schon an die 100 Mitglieder und bauen ehrenamtlich gemeinsam das alte traditionsreiche Haus aus dem 18. Jahrhundert zu einem Treffpunkt für Künstler, Kulturschaffende und Tourismus aus.

 

Um uns zu finanzieren, veranstalten wir über das ganze Jahr interessante Veranstaltungen. So werden musikalische Darbietungen sowie kreative Workshops von unseren Vereinsmitgliedern organisiert. Einmal im Jahr zu Pfingsten richten wir gemeinsam mit den Einwohnern und dem Orga-Team, das Musik-Festival: "DREISBACH ROCKT DIE SCHLEIFE" aus. Dann sind ca. 3000 Besucher nach Dreisbach unterwegs.

 

Seit 12. November 2018 sind wir Gründungsmitglied der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Soziokultur Saar e.V. ,um die soziokulturelle Arbeit und die Netzwerk-Bildung von Kulturschaffenden nachhaltig zu fördern, die schon seit vielen Jahren bzw. Jahrzehnten Kulturprojekte und -veranstaltungen für alle Altersgruppen anbieten.

 

Nebenbei sind wir immer am Sanieren und Renovieren, damit wir die Räumlichkeiten weiter nutzbar machen können.

Wer uns tatkräftig unterstützen möchte, schaut einfach mal am Wochenende vorbei.

Da sind wir ab ca. 14 Uhr meist im Haus am Werkeln und können viele helfende Hände gut gebrauchen. 

 

Wer dem Verein beitreten möchte, findet hier die Beitrittserklärung, das SEPA Lastschriftmandat zum Einzug des Mitgliedsbeitrages und die Datenschutzerklärung. Bei Fragen sprecht uns gerne an. Wir freuen uns auf Euch!

Hier die Beitrittserklärung mit SEPA-Lastschriftmandat, einfach runter laden , ausdrucken oder per Email ans Glashaus senden. (info@glashaussaarschleife)
Jahresbeitrag pro Person: 30.- Euro für Privatpersonen
50.- Euro für Unternehmen
Beitrittserklärung Verein + SEPA-Lastsch
Adobe Acrobat Dokument 472.9 KB
Hier das Datenschutzinfoblatt zum Runterladen. Bitte ebenfalls ausdrucken, unterschreiben und ans Glashaus senden.
Datenschutzinfoblatt_ Glashaus.pdf
Adobe Acrobat Dokument 362.6 KB

Unsere Satzung findest du hier unter: Der Verein

Musik am Bau #26 mit VÉROnique de la Chanson am Freitag, 21.02.2020 um 20:00 Uhr

Einlass: 19:00 Uhr 

Beginn: 20:00 Uhr

 

Eintritt frei

Hut geht rum

 

Mitten im bunten Treiben zwischen Kunstausstellung, Filmabend und Workshops findet wie jeden 3. Freitag im Monat unser „Musik am Bau“ statt – schon zum 26. Mal. Auf der Bühne wird die Band VÉROnique de la Chanson stehen - einigen vielleicht bereits bekannt durch das Festival „Dreisbach rockt die Schleife“ 2019.

Auch sonst ist die Sängerin und Gitarristin VÈRO keine Unbekannte. So war sie auch mit ihren früheren Bands The Boonaraaas, DollSquad und The Cherrypops erfolgreich.

 

Wie die Band selbst das Glashaus-Saarschleife schildert:

„Auf geht’s am Freitag in einen Live-Club der Extraklasse, nein nicht irgendwo in Berlin, sondern gar nicht weit weg in Dreisbach.  Wie im hippen Neukölln fühlt man sich dort allemal.

 

Die Band präsentiert an diesem Abend Songs aus dem aktuellen Album Wolken Zucker Himmel, das auf dem Trierer Indie-Label Sumo Rex erschienen ist.

  

Himmlisch kratzbürstige Musik & musikalische Schubladen

VEROs Einflüsse kommen aus den Sixties und den Bereichen Powerpop, Rock und Garage. Nicht verleugnen lässt sich als Einfluss auch die Neue Deutsche Welle.

 

Charmante deutsche Texte

Die Texte erzählen teilweise Geschichten und sind sprachlich teils abstrus, lustig, aber immer charmant. Neben verschiedenen menschlichen Befindlichkeiten geht es um Irrsinn, Verzweiflung, Verderben, Vampire und den Teufel höchstpersönlich!

 

Must-Have für Fans von

Nena, Ideal, Lassie Singers, Die Ärzte, Superpunk, Stereo Total, Cindy Lauper, The Bangles, The B-52s, The Sonics und weiteren unzähligen Sixties-Garage-Bands

 

Es spielen Birgit am Bass, Chris am Schlagzeug, Mexxi an der Gitarre, Andy am Keyboard und Véronique de la Chanson an Gitarre und Mikrofon.

 

VERO zum reinhören und ansehen:

veroniquedelachanson.com

facebook.com/veroniquedelachansonofficial

instagram.com/veronique_de_la_chanson/

soundcloud.com/veroniquedelachanson

und auf YouTube!

 

Weitere Theateraufführungen am 28.+ 29.02.20 "Der letzte Schrei von Paris" - Beginn: 20:00 Uhr

 

Beide Vorstellungen sind ausgebucht !

 

Das Stück ist ein kostbares Vermächtnis unseres kürzlich ganz unerwartet verstorbenen Freundes und Mitgliedes Michael Laux, der es eigens auf das Glashaus zugeschnitten hat.

 

Es wird nicht nur im Glashaus Dreisbach aufgeführt, es spielt auch genau dort - vor mehr als 200 Jahren! Obwohl es lose an historische Begebenheiten angelehnt ist, lockern zahlreiche moderne Einflüsse und reichlich absurde Komik den ersten Hintergrund gehörig auf. 

 

Jetzt zeigt die Theatergruppe zwei weitere Aufführungen des Stückes  - darüber freuen wir uns sehr.

 

Für Mitglieder des Glashauses sind jeweils 20 Plätze reserviert, die in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben werden.

 

Wer gern dabei sein möchte, meldet sich bitte bis zum 31. Januar 2020 an unter info@glashaussaarschleife.de 

Beeindruckende Workshops mit Ton

BEEINDRUCKEND ist wohl das richtige Wort für die ersten Workshops "Porträt in Ton" mit Anette Lineal. Nach einer theoretischen Einführung und einer kurzen Besinnung auf das eigene persönliche Innenleben ging es an die Umsetzung eines Portraits mit dem wunderbaren Material Ton. Tolle Ergebnisse, eine tolle Gruppe in der tollen Atmosphäre des Glashauses...

Es waren (nur) Köpfe, die gestaltet wurden. 

Aber diese Workshops hatten Hand und Fuß! 

Danke liebe Anette für dieses professionelle künstlerische Erleben.

 

Aufgrund der großen Nachfrage gibt es weitere Workshoptermine:

 

29.02.2020

07.03.2020

28.03.2020

04.04.2020

25.04.2020



Vita der Kursleiterin:

1981 - 1986 Studium der Bildhauerei und Pädagogik - jeweils mit Diplomabschluss

2002 - 2017 Kunst und Werklehrerin

2018 - 2019 Ausstellungen

Am 1.März 2020 ab 14:00 Uhr ist jede Menge los

Der erste Sonntag im Monat, der in diesem Schaltjahr auch der erste Tag im neuen Monat sein wird, verspricht ein ganz besonders schön-geselliger und bunter Tag zu werden:

 

Offenes Atelier:

Daniela Heini und Volker Werhahn begleiten im Glashaus-Atelier wieder alle kleinen und großen Künstlerinnen und Künstler, wenn sie sich gern im offenen Atelier ganz frei betätigen wollen. Materialien sind vorhanden.

 

Tauschbörse:

Für alles, was gern weiter gegen und/ der getauscht werden will!

Im großen Saal ist Raum und Zeit, sich zu beglücken und bestücken mit Neuem und Altem zum Anziehen und Schmücken. Bringt mit, was ihr habt (bitte nicht irreparabel kaputt) und lasst euch überraschen.

 

no cover Akustik Session:

Das bewährte gemeinsame Musizieren, bei dem Jung und Alt ihren Spaß haben.

 

Und mit feinem Kuchen ist dann auch für das leibliche Wohl gesorgt!

 

Auch 2020 jeden 1. Sonntag im Monat ab 15 Uhr  "no Cover Akustik Session"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

Hier treffen sich musikbegeisterte Leute um gemeinsam zu jammen oder einfach dabei zu sein und zuzuhören. Egal ob Ethno, Reggae oder Folk - alles ist Willkommen - und jeder kann mitmachen.  Neugierig geworden? Dann komm vorbei und bring dein Instrument mit - wir freuen uns auf dich!

Candy`s Night am 06.02.20 um 20:00 Uhr

An "Candys" alias Michael Laux Geburtstag erinnern wir mit einem Filmabend an ihn und seine Werke.

 

Gezeigt wird der Film

Richy Guitar

ein Drama aus dem Jahr 1985

mit Farin Urlaub, Bela B. und

Hans Runge.

 

 

 

 

Inhalt: Der Film handelt von dem jungen Gitarristen Richard (Richy) Schrader, der in Berlin versucht, mit seinen Bandkollegen bekannt zu werden, aber wegen chronischen Geldmangels immer wieder scheitert. Richy träumt von einer erfolgreichen Musikkarriere als Gitarrist. Mit seinen Freunden, dem Schlagzeuger Igor und dem Bassisten Hans, beschließt er, eine Band zu gründen, doch damit beginnt das große Chaos. Seine Eltern drängen ihn, sich einen Job zu suchen und endlich arbeiten zu gehen, doch Richy hofft auf den großen Durchbruch als Musiker. Als ihm schließlich das Geld ausgeht und er auch noch Probleme mit seiner Freundin Anja bekommt, ist seine letzte Hoffnung ein Job als Roadie für Nena, um wenigstens seine Musikausrüstung retten zu können. 

Nena, Plan BNotorische Reflexe und Roy Dreck haben Gastauftritte im Film.

 

Der Film ist an Originalschauplätzen in West-Berlin gedreht, in der Wilmersdorfer Straße, am Kurfürstendamm, vor der ehemaligen Bertolt-Brecht-Oberschule (bis 2007) in Spandau, an der AVUS und den Yorckbrücken. Nenas Auftritt findet im Metropol am Nollendorfplatz statt.

Neuer Termin 2020 für das offene Atelier

02.02.2020 - Musik trifft Farbe

Ein tolles Datum um zwei tolle Angebote im Glashaus wieder zusammen zu führen:

Offenes Atelier und Jamsession treffen wieder aufeinander. Wer will kann bei Musik seine Inspiration in Farbe umsetzen oder einfach beide Angebote je nach Laune für sich nutzen.
Wir sind keine feste Gruppe. Jeder ist herzlich willkommen, egal ob Erwachsene oder Kinder.
Material ist vorhanden, Instrumente bitte mitbringen.

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Musik am Bau #25 mit Bad Man`s Blues             am Freitag, 17.01.2020 um 20:00 Uhr

 

Einlass: 19:00 Uhr 

Beginn: 20:00 Uhr

 

Eintritt frei

Hut geht rum

 

 

Power & Passion

Leidenschaftlicher, rockiger Blues - packend, schweißtreibend, mit elektrisierendem Sound – das ist seit 3 Jahrzehnten die Band Bad Man’s Blues, ein Klassiker der saarländischen Bluesrockszene. Auftritte im Vorprogramm von Canned Heat und Ten Years After belegen den Status der Band.

 

Das präzise, druckvolle Schlagzeug von Dominic Oswald ist in vollkommener Einheit mit dem absolut schnörkellosen, satten Bass von Stefan Lauer das pulsierende Herz der Band.

 

Dieses Fundament bildet die perfekte Grundlage für entfesselte Soli des Gitarristen Fritz Schröder, dessen eigener, unnachahmlicher Stil und Sound jedes Konzert zu einem spannenden Erlebnis machen.

Mit seiner Gitarre ist er seit 40 Jahren Botschafter des Blues. Er spielte mit vielen Größen des Genres, wie z. B. Mark Wenner, den Nighthawks oder Jimmy Dawkins.

 

In Tommy Aiff hat Bad Man’s Blues einen charismatischen Frontmann, der in jedem Song eine persönliche Geschichte erzählt aus vielen Jahren als professioneller Musiker „on the road“. Der Sänger und Gitarrist tourte viele Jahre als Mitglied von Linda Fields’ Funkyboys und in der legendären jugoslawisch-belgischen Band Dah quer durch Europa. Eine markante Persönlichkeit und ein Naturereignis am Mikrofon, das man erlebt haben muss.

 

Die Musik von Bad Man’s Blues ist authentisch und unverwechselbar.

 

Eigene Songs von Tommy Aiff oder Fritz Schröder werden ergänzt durch Interpretationen von Werken kreativer Kollegen, wie Robin Trower, Hundred Seventy Split, Rory Gallagher oder Robben Ford.

 

Der Blues der Band präsentiert sich durchweg im rockigen Gewand – mit  Power & Passion!

Klasse Bericht in der Neujahrsausgabe der SZ

Bildende Künstler für "Kunst am Bau" gesucht

Das Glashaus bietet in seinen alten atmosphärischen Gemäuern Platz für Ausstellungsflächen. Unter dem Label "Kunst am Bau" geben wir Gelegenheit eure Kunst im Rahmen einer Ausstellung einem aufmerksamen und vielfältigem Publikum zu präsentieren.  

 

Bewerbungen und Infos zu den Konditionen gibt es bei:

Christoph Klein:06861/78773 wildbaum@gmx.de

Daniela Heinki :01799155934 danielaheinki@yahoo.com

 

oder direkt im Glashaus 068683989985

info@glashaussaarschleife.de

 

Wir freuen uns auf Euch!

 





Besucherzaehler

Terminvorschau 2020

 

Februar 2020:

01.- 29. Ausstellung Chromophonie

21.02. ab 20h Musik am Bau #26

28.02. 20h Theateraufführung

29.02. 9-16h Workshop mit Ton

29.02. 20h Theateraufführung

 

März 2020:

01.03. ab 14h Finissage und Jam

          offenes Atelier,

          Tauschbörse

          ab 15h Akustik Session

07.03. 9-16h Workshop mit Ton

20.03. ab 20h Musik am Bau #27

28.03. 9-16h Workshop mit Ton

 

April 2020:

04.04. 9-16h Workshop mit Ton

05.04. ab 15h Akustik Session

17.03. ab 20h Musik am Bau #28

25.04. 9-16h Workshop mit Ton

 

Mai 2020:

03.05. ab 15h Akustik Session

15.05. ab 20h Musik am Bau #29

30.05. Dreisbach rockt die Schleife 

31.05. Dreisbach rockt die Schleife

Hier Terminplan herunterladen
Terminplan 2020 Glashaus Saarschleife e.
Adobe Acrobat Dokument 56.3 KB

Workshops am Bau 2020

Arbeiten mit Ton

 

Termine jeweils samstags von 09:00 bis 16:00 Uhr 

 

29.02.2020

07.03.2020

28.03.2020

04.04.2020

25.04.2020

 

im Glashausatelier

 

Wir gestalten mit Ton ein Portrait, lernen dabei den anatomischen Aufbau des Kopfes kennen und lassen uns für den seelischen Ausdruck von unserer Stimmung leiten.

So können z.b. Format, Geschlecht, Alter und Charakter frei entstehen. Die Portraits werden zunächst vollplastisch aufgebaut, kurz vor Kursende ausgehöhlt und zum Brennen vorbereitet. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Mitzubringen: Experimentierfreude, wenn möglich eine Spachtel, Modellierhölzchen, zwei alte Tücher, Arbeitskleidung.
Kursgebühr: 50 Euro
Material + Brandkosten:
18 Euro 
Beides bitte vor Ort entrichten.
 
Für das gemeinsame Essen bitte etwas mitbringen.
Verbindliche Anmeldung: 
2 Wochen vor Kursbeginn bei anettelineal@gmail.com
Freue mich auf ein gemeinsames Schaffen

 

Anette Lineal

Kunst am Bau

Digeridoo

 

 

Seit 06.01.2020

läuft ein Digeridoo-Kurs für Anfänger im Glashaus Saarschleife 

 

Wer hat noch Lust, Digeridoo spielen zu lernen mit Ralf Bach?

 

Der geübte Spieler zeigt u.a. die Schritte vom Grundton bis zur Zirkularatmung, gibt Tipps zur Reparatur des Instrumentes und zeigt wie man ein Mundstück aus Wachs formt. Darüber hinaus bietet er gern seine Unterstützung beim Kauf eines Instrumentes an.

 

 

Nähere Infos  über info@glashaussaarschleife.de

06868 3989985

oder  direkt über Ralf unter yidaki70@yahoo.com

0163 1839840

 

Theater AG

Die Aktivisten vom Glashaus Saarschleife e.V. haben eine TheaterAG
ins Leben gerufen und hatten bereits eine sehr erfolgreiche Premiere des ersten Stückes "Der letzte Schrei von Paris". Weitere Aufführungen finden am 28. und 29. Februar 2020 statt.

 
Wer auch Lust hat auf Regie, Bühnen-bau, Schauspiel oder Kostümbildner
und gerne bei diesem Projekt mit-machen will, meldet sich bitte unter folgender Email:

info@glashaussaarschleife.de

Wir sind auch telefonisch zu erreichen: 06868 - 39 89 985