Willkommen im Glashaus Saarschleife e.V.

Unser Projekt liegt an der Saarschleife, eins der attraktivsten touristischen Gebiete des Saarlandes, in dem kleinen Dorf Dreisbach. Das mit 162 Einwohner zur Gemeinde Mettlach gehört,
hier ist auch das: "Tor zur Saarschleife".

 

Das Gebäude wurde ca. 1740 erbaut und war der Mittelpunkt von Dreisbach.
Es beherbergte immer Gäste und war auch als Treffpunkt für die umliegenden Anwohner immer ein Ziel. Gaststätte, Gästezimmer und der große Tanzsaal waren bis in die 80er Jahre gut besucht.

Einen Garten hinter dem Haus haben wir auch: Garten der glasklaren Sinne!

Das Gelände umfasst ca. 10 ar, mit einem Wirtschaftsgebäude (ca. 10 x 20 m) auf zwei Etagen nutzbar und einem der Straßenseite zugewandtes Haus mit drei Etagen. Das gesamte Gebäudeensemble steht unter Denkmalschutz.


Am 29.01.2012 wurde der Verein „Glashaus Saarschleife e.V." gegründet!

Der Glaskünstler Rolf Spengler hatte das Haus seit Anfang 2001 vor dem Zerfall gerettet und es dann
dem Verein überschrieben, ohne ihn würde es das Glashaus heute nicht geben.


Der Verein will es in seinem Sinne immer weiterführen, denn jetzt sind wir schon 125 Mitglieder und bauen ehrenamtlich gemeinsam das alte ehrwürdige Haus aus dem 18. Jahrhundert zu einem Treffpunkt für Künstler, Kulturschaffende und Tourismus aus.

Um uns zu finanzieren veranstalten wir über das ganze Jahr interessesante Veranstaltungen, musikalische Darbietungen sowie kreative Workshops werden von unseren Vereinsmitgliedern ausgerichtet.

Einmal im Jahr zu Pfingsten richten wir gemeinsam mit dem Einwohnern und dem Orga-Team, das
Musik - Festival: "DREISBACH ROCKT DIE SCHLEIFE"  aus. Dann sind ca. 3000 Besucher nach Dreisbach unterwegs.

Nebenbei sind wir immer am sanieren und renovieren, damit wir die Räumlichkeiten nutzbar machen können.

 

Wer uns tatkräftig unterstützen möchte, schaut einfach mal am Wochenende vorbei, denn da sind wir ab 14 Uhr immer im Haus am werkeln und können viele helfende Hände gebrauchen. 

 

Hier die Beitrittserklärung einfach runter laden , ausdrucken oder per Email ans Glashaus senden. (info@glashaussaarschleife)
Jahresbeitrag pro Person: 30.- Euro
Glashaus e.V._Beitrittserklärung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 132.4 KB

Unsere Satzung findest du hier unter: Der Verein

# 10 MUSIK AM BAU

Blingpoint

 

 

Freitag. 21.09.2018
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt frei! Hut geht rum!

Von der Fußgängerzone auf die große Bühne

Die saarländische Straßenmusiker-Band Blingpoint hatte ihren bisherigen Höhepunkt 2014 auf dem Rocco del Schlacko. Ein Jahr später wurden die 5 Jungs aus Saarbrücken zu Deutschlands besten Straßenmusikern gewählt.  Wer schon einmal Samstags in der Saarbrücker Bahnhofstraße unterwegs war, ist bestimmt schon auf „die Band mit dem Geiger“ gestoßen. Unter den zahlreichen Straßenmusikern sticht diese Band heraus und bleibt im Gedächtnis. David Engel, ein Punker mit buntem Irokesenhaarschnitt spielt eine Violine, die von Balladen bis hin zu Punkrock als „Leadgitarre“ seine Bandkollegen begleitet.

 

Neben eigenen Liedern, in denen das Publikum miteinbezogen wird, covert Blingpoint auch bekannte Ohrwürmer u.a. von: die Ärzte, Sondaschule und Sportfreunde Stiller bis hin zu Legenden wie Chuck Berry (Johnny B. Goode) oder auch Ben E. King (Stand by Me). Hierbei lassen sie es sich nicht nehmen ihren eigenen Musikstil und eigene Texte einzubringen.

Genau dieser Mix ist es, was das Publikum an Blingpoint so begeistert und womit sie im Ohr bleiben. Seit 2015 ist der eigentliche Bandfotograf und Medientyp Patrick Bergem auch als Bandmitglied am Keyboard und der Gitarre fester Bestandteil der Band.

Und damit nicht genug - als Support spielen

Vincent &the Stranges in kleiner Besetzung.

 

 

Wir freuen uns auf die Jungs!


 

 Deutschland Tour 3. Etappe - Trier - Merzig,  25. August 2018, 177km -   Entlang der Mosel & der Saar mit 2 großen Runden um die Saarschleife

Am 25.08.2018 ging die 3. Etappe der Deutschland Tour direkt an unserem Haus vorbei - und wurde sogar live im ZDF übertragen. Es war die mittlerweile 11. Deutschland Tour des Straßenradsports, die vom 23. bis 26.08.2018 stattfand und diesmal auch ein Stück durch das schöne Saarland führte.

 

# 9 MUSIK AM BAU

BLACKBERRY SEA

 

Ausnahmsweise findet das Konzert
diesmal nicht wie gewohnt am 3.
sondern am letzten Freitag
des Monats statt:

 

Freitag. 31.08.2018
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt frei! Hut geht rum!



Als akustisch spielende Formation kreiert das deutsch-britische Trio einen ganz eigenen Sound: Jazzige Nummern, Folkballaden und die besten B-Seiten der Rock- und Popgeschichte werden mit viel Gefühl und Improvisationsfähigkeit neu interpretiert. Die drei Musiker/innen, die bereits in den unterschiedlichsten Formationen langjährige Erfahrungen sammeln konnten, haben sich hier in einer Band zusammengefunden, um die Songs zu spielen, die ihnen etwas bedeuten - und machen sie Ton für Ton zu ihren eigenen. Im Vordergrund stehen, neben dem teilweise mehrstimmigen Gesang der beiden Säger/innen, fragile intensive Gitarrenarrangements. Dieser Mix lässt Raum für atmosphärisch dichte Klangbilder, die niemand unberührt lassen. Also Augen schließen und abtauchen...

Blackberry Sea – das sind: Christine Kruchten voc; Brian Berry voc & git; Alexandra Schwarz git

News von der Theatergruppe

Tagsüber Zirkus, abends Theater!

 

Was kommt dabei heraus, wenn man eine bunte Gruppe zusammenwürfelt, die alle eine Gemeinsamkeit haben. Lust aufs Theaterspielen. Am Anfang gab es eine Idee. Mittlerweile gibt es ein fertiges Stück, regelmäßige Proben und ein Ensemble aus knapp 10 Personen, die auf, hinter und vor der Glashausbühne aktiv sind.

 

Dabei kommt dem alten Tanzsaal im ersten Stock eine ganz besondere Bedeutung zu. Der Saal, der heute als Konzertraum benutzt wird, war schon vor über 200 Jahren Wirtsraum der Gaststätte an der Saar, die das Glashaus ursprünglich war. In einer zugegebenermaßen eher fiktiven und womöglich etwas anachronistischen Handlung springt das Theaterstück zwei Jahrhunderte zurück in die Zeit der französischen Revolution, deren Wind des Umbruchs es bis nach Dreisbach geschafft hat, dem damals letzten französischer Ort vor der Grenze. In einer schicksalhaften Begegnung stehen sich plötzlich zwei Do-it-yourself-Revolutionäre, eine etwas begriffsstutzige Wirtin und ein überheblicher Aristokrat auf der Suche nach Unterschlupf im Glashaus gegenüber. Wie dieses Zusammentreffen schließlich das Schicksal einer ganzen Region formen wird und wer die beiden Hausiererinnen sind, die zu allem Überfluss auch noch mit ihren Waren auf der Suche nach dem reichen Gast sind… bleibt abzuwarten. Die Besucher des Stücks sind zugleich Gäste im Wirtssaal, die das Geschehen unmittelbar verfolgen können, musikalische Untermalung und Bewirtung inklusive.

 

Stück und Regie stammen von Michael Laux, der sich nach einer schaffensreichen Zeit als Regisseur in Berlin, kürzlich wieder in seiner saarländischen Heimat eingefunden hat.

 

Bis es so weit ist, gibt es noch einiges zu tun. Die Theatergruppe des Glashauses probt meistens donnerstags ab 19:30 und freut sich immer über Zuwachs, Helfer, Zuwendungen aller Art und am Ende natürlich auch über zahlreichen Besuch der Aufführungen. 

 

Foto:Fotolia

 

FILM ab im Glashaus!

 

Filmabend im Glashaus am Dienstag,

den 14.08.2018 um 20:30 Uhr zeigen wir den Film:

 

B-MOVIE - LUST UND SOUND IN WEST-BERLIN 1979-1989


Kunst Musik und Chaos im wilden Berlin der 80iger-Jahre
.Bevor der eiserne Vorhang fiel, tummelten sich hier Künstler und Kommunarden, Hausbesetzer und Lebenskünstler jeder Couleur. Die eingemauerte Stadt war ein kreatives Treibhaus für Sub und Popkultur, genialer Dilettanten aber auch Weltstars, wie Nick Cave, Iggy Pop und David Bowie. Der ca. 90 minütige preisgekrönte Kompilatons-Film von 2015, an dem neben vielen anderen auch unser Vereinsmitglied Michael Laux mitgewirkt hat, ist eine Homage an den Underground in West- Berlin vor dem Mauerfall. Musik Kunst und Chaos im wilden West-Berlin der 80iger-Jahre. Eine nichtkommerzielle Veranstaltung mit der freundlichen Genehmigung von DEF/INTERZONE PICTURES.

Als Vorfilm läuft der prämierte Kurzfilm ER/ICH aus dem Jahr 1980 von Michael Laux.

 

 

Eintritt ist frei. FilmBar geöffnet!

 

Märchenhafter  3. Oktober 2018

 

Für unseren bevorstehenden Märchenabend am 3. Oktober, suchen wir noch  Ideengeber, Mitmacher, Mitgestalter, Mitspieler.

 

Wer Lust hat dieses Jahr kreativ dabei zusein, bitte im Glashaus melden oder unter: info@glashaussaarschleife.de

 

Bei Nathalie oder Nicole!

Trauer um "Manne"

Das Glashaus, seine vielen Bandfreunde -  mit der gesamten Musikszene schlechthin -
und vorweg seine Engsten trauern um "Manne" Manfred Dollwett, der uns so plötzlich
und unerwartet verlassen hat.
 
In den letzten Monaten hat sich Manne ausschließlich seinen Musikprojekten gewidmet,
hat sich nachdrücklich bei seinen Musikbegleitern damit durchgesetzt, so, als gelte es
all das für ihn zu einem zufriedenstellenden Ende zu bringen....
Jedoch geschah dies alles bei zunehmend abnehmender Gesundheit !
 
Hierüber hat er sogar seine privaten und beruflichen Bindungen mehr und mehr in Frage
gestellt und es scheint so, daß er FÜR SICH in eine bessere Welt eintauchen konnte -
einen Musikerhimmel - mit Clapton und Co (Maffey nicht zu vergessen!) priv. Anmerkung
 
Mit diesem ein wenig versöhnlichen Eindruck haben wir  mit beiden Bands auf unsere
eigene Weise getrauert : wir sandten ihm seine Musik und endeten in der Ballade mit
dem sinnschweren Inhalt : "Amoi seg ma uns wiada" (Einmal sehen wir uns wieder) von
Gabalier.
 
Mit Wehmut aber voll dieser Hoffnung
 
der Glashaus Vorstand
und seine Musikbegleiter von "Yamax" und "Fehlstrom"

8# MUSIK
      AM BAU

 

     JAMAX

 

Freitag, den 15. Juni

 

Einlass 19 h - Beginn 20 h

Eintritt frei, Hut geht rum!

 

Inspiriert von der Rockmusik der 70er und 80er Jahre hat sich die Band JAMAX in den 90er jahren geründet, um diese Musik im eigen Stil zu kreieren. Im Laufe der Jahre haben sich viele eigene Stücke von Rock und Blues entwickelt, die vom Bandgründer Josef Zimmer arrangiert und später durch die Band performt wurde. Heute arbeitet die Band an neuen Musikstücken in der jeder seine eigene Kreativität mit einbringt. So spielen JAMAX heute hauptsächliche eigene Songs, aber auch Cover Songs aus dieser Zeit wie z.B. The Stones, Deep Purple, Barkley James Harvest, Jeff Beck, Pink Floyd. In ein paar Wochen bringt die Band ihre eigene CD mit dem Titel "Dangerous" raus.

 

Die Bandbesetzung:
Patrick Schmitt, drums. Josef Zimmer , lead/rythm, guitar und vocals. Petra Schlichter, lead vocal. Manfred Dollwett (Manne), bass-guitar, backing vocals. Karl Heinz Kremer (Schlacksi), keyboard, hammonorgan.

 

Sonic Season

 

im Glashaus Saarschleife e.V.

Samstag, den 9. Juni 2018

 

Einlass: 19.00 Uhr Beginn: 20.00 Uhr Eintritt frei! Hut geht rum

 

Die bekannte sympatische Band, die sich in im Januar 2001 gegründet hat, kann auf 17 erfolgreiche Jahre zurückblicken: Kurz nach ihrer Gründung schaffte die Band es bis ins Finale des europäischen Newcomer-Wettbewerbes „Emergenza“ und erregte damit das Interesse verschiedener Veranstalter und Medien der Region.

 

Die Alben "INDIAN SUMMER" (2002), „IDAHO“ (2003), „MOTHER EARTH“ (2006) und „Changes and Steadiness“ (2012) brachten der Band den Durchbruch in Luxemburg durch Chartplatzierungen in den Top Ten und Auftritte bei großen Festivals. Auf diesen Alben sind verschiedene Stilrichtungen von Balladen, über Latin und Pop bis hin zu Rockmusik aus den Federn unterschiedlicher Bandmitglieder vereint.

Am Samstag stellt Sonic Season ihren neuen Schlagzeuger und neuen Gittaristen vor.

Wir sind schon sehr gespannt!

 

 

Weitere Infos, Konzert-Termine, Demo-Material, sowie CDs erhältlich unter:

 

www.sonic-season.com

 

 

Es war ein sehr gelungenes Fest.

Allen Bands, allen Marktstandbetreibern und ehrenamtlichen Helfern ein ganz großes

D A N K E S C H Ö N !

 

Hier ein paar Impressionen.


Das große Pfingstfestival in Dreisbach startet wieder dieses Jahr an zwei Tagen mit viel Musik, Kunsthandwerk und regionalen Köstlichkeiten. Der Verein Glashaus Saarschleife e.V. in Zusammenarbeit mit dem Ortsvorsteher Uwe Schiffler und dem Orga-Team, wird sich diese Jahr wieder mächtig ins Zeug legen, mit Unterstützung von 22 Bands aus der Umgebung. Sehr viel Kunsthandwerkobjekte wie: Keramik, Glaskunst, Papierskulpturen, Lichtkunst, Lederhandwerk und Malerei sind zu sehen. Für die Besucher wird es Kunst zum Mitmachen und eine Kunstperformance geben. Auch ein Infostand über Barrierefreies Leben wird dabei sein.

Mother Day im Glashaus

am 13. Mai 2018

 

Ein Tag zum Wohlfühlen, Ausprobieren und sich künstlerisch betätigen, an dem alle Sinne angesprochen werden:

 

Los geht es um 10:30 Uhr mit einem leckeren Bruchbuffet - musikalisch untermalt von dem Blockflötenensemble aus Wallerfangen unter der Leitung von Marita Pohl (ca. 1 Stunde).

 

Anschließend folgt etwas fürs Auge - eine Vernissage mit Bildern von Christina Fries - und die Ohren können sich an der Musik von Helena Stein alias LEVKE aus Bachem erfreuen (s. Foto) Bei Levke hat man es mit einer Künstlerin zu tun, die man am besten mit einem Wort beschreibt: Natürlichkeit. Ihre Texte kommen mitten aus dem Leben und finden doch immer zurück zur Natur.  Levke lädt mit ihren Texten und Melodien ein zum Nachdenken, Träumen oder einfach nur Zuhören (ca. 1 Stunde).

Ab 14.00 Uhr werden verschiedene Kreativ Angebote angeboten:

- Malen im Atelier mit Vera und Christina (Steine und Bucheinband)

- Glasschmelzarbeiten mit Rolf 
- 1 Stunde Yoga Entspannung für jedermann mit Christian
- Wildkräuterwanderung mit Elisa
- Didgeridoo Schnupperstunde für Anfänger mit Ralf

Ein Angebot nicht nur für Mütter!

 

Getränke werden verkauft

Buffet geht auf Spende

Hut geht rum

Eintritt frei

 


Christina Fries                                                                     Helena Stein

7 #  Musik am Bau

die Chakronauten

 

Freitag, 20.04.2018

 

Einlass 19:00 Uhr/ Beginn 20:00 Uhr

 

Bis zu drei Percussionisten und ein Bassist schaffen einen pulsierender Rhythmus über den nicht alltägliche Instrumente wie Oud, Geige, Flöte, Dudelsack und Digeridoo orientalische und südosteuropäische Lieder und Tänze improvisieren.

 

Die Band besteht seit 2015.Gegründet von Frank Engel (Oud, Schalom, Flöten) und Peter Bruno (Dudelsack, Flöten, Digeridoo, Percussion, spielten die Chakronauten mit den beiden Percussionisten Oral Fakir (Daraburka) und Jürgen Speicher (Zabumba) zunächst als Quartett. 2016 komplettierten David Engel an der E-Geige und Daniel Clemens am E-Bass den Sound der Band in ihrer jetzigen Form: Eine eigenständige und extrem tanzbare Version von Weltmusik.

 

https://de-de.facebook.com/Chakronauten                             Eintritt  frei - Hut geht rum.

 

Impressionen aus dem Malworkshop.  Thema: Abstration und Bildaufbau

Fotos: Sabine Brosius

Fotos: Francois Carentz

Drehort Glashaus Saarschleife

 

Lydia Bruna und Jörn Michaely
präsentieren einige ihrer Kurzfilme
am Samstag, den 24.03.2018 im Glashaus Saarschleife.

 

Lydia Bruna

 


kommt aus dem Saarland und ist Regisseurin und Drehbuchautorin mehrerer auf Festivals prämierter Kurzfilme. 
Ihre ersten Schritte als Filmemacherin machte sie in unterschiedlichen Positionen für verschiedene deutsche Fernsehproduktionen, u.a. Soko Köln (ZDF) und Großstadtrevier (ARD) und absolvierte ein sechsmonatiges Schauspiel-Intensivtraining um genauer mit ihren Schauspielern arbeiten zu können.
Anschließend begann sie ein Regiestudium an der renommierten Bournemouth Film School (AUB) in England, welches sie im Sommer 2016 erfolgreich abschloss. Seither hat sie zwei Fernsehproduktionen als Regisseurin und Autorin fertiggestellt: Die Kinderkurzfilme “Flaschendrehen” und “Kleine Helden” entstanden im Auftrag der EBU, BBC, ARD und KiKa in Zusammenarbeit mit dem SR. Als Teil des EBU Childrens Drama Exchange laufen die Filme im BBC, ARD, Kika und über 6 weiteren Sendern in anderen Ländern, sowie nationalen und internationalen Festivals.

Film von Lydia Bruna:

 

Grober Unfug (2013)
Punk Patrick hat die Nase voll vom System und haut von zu Hause ab;
 Kerstin und Dennis sind Anfang Zwanzig und dabei zu heiraten; eine Gruppe Larp-Orks hat ihr jährliches Lager am Waldrand und der Pferdemetzger führt sein neustes Opfer zur Schlachtbank, während Frau Schmidt mit ihrer Freundin redet und der Streifenpolizist Herr Stolze wiedermal nichts zu tun hat. 
Anscheinend ein ganz normaler Tag im saarländischen Mosbach - wäre da nicht 
diese Sache die Dennis Kerstin noch unbedingt sagen muss...


Jörn Michaely

 

(geb. 1994) ist junger saarländischer Regisseur und Filmautor. Seine Produktionen laufen auf Festivals im In- und Ausland (etwa auf dem Max-Ophüls Preis oder Ciné-Clap) und wurden dort vielfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Deutschen Generationenfilmpreis. 2013 gewann er für seinen Film "Weißer Kragen" auf den internationalen Festspielen der Union Internationale du Cinéma (Teil der UNESCO) die Preise für den besten Nachwuchsfilm und für die beste Regie. Seit 2016 studiert der gebürtige Saarbrücker Medienkunst an der Hochschule für Bildende Künste Saar. Die Protagonisten seiner Filme eint eines: Die Suche nach sich selbst und ihrem Platz in der Welt.

Film von Jörn Michaely:

 

Ellen and Alan (2017)
Ellen und Alan, beide 16 Jahre alt und Zwillinge, sind lange von ihrer arbeitsbesessenen Mutter vernachlässigt worden. Zu lange. Für Alan gibt es nur noch einen Weg, die Aufmerksamkeit der Mutter auf sich zu ziehen: Er droht damit, sich umzubringen. Dieser Kurzfilm wurde zum Teil im Glashaus gedreht!


Danke für den tollen Kurzfilmabend im Glashaus Saarschleife e.V.


Mit den erfolgreichen saarländischen Nachwuchs - Regisseuren: Jörn Michaely und Lydia Bruna.

Die wertvolle Arrifix Kamera auf dem Holzstativ  und das schöne original, handgemalte 50er Jahre Filmplakat ist ein Leihgabe von unserem Mitglied und ebenfalls Filmregiseur  Michael Laux
(Richy Guitar, 1984).

Und ein Dankeschön an die Firma Funk in Besseringen für die technische Unterstützung.

 

Ohne die Team Arbeit im Glashaus wäre das nicht möglich gewesen; Chapeaux!

 

Bilder: Francois Carentz

ECHOS                                                                       RIGHT TO ROAM


6# Musik am Bau

 

Nun zur 6. Edition von „Musik am Bau“ im Glashaus Saarschleife,
am Freitag den 16. März 2018
,
eine grenzüberschreitende Rock Begegnung der besondere Art!
Es spielen diesmal 2 Band, eine junge Band aus Frankreich die „Echos“
und eine junge saarländische Band die „Right to roam“.
Beide spielen einen kernigen Metalrock…Wir dürfen gespannt sein!


Echos das sind seit 2013: Matthieu METZ (Gitarre und Gesang), Jérôme BENNET (Gitarre und Background Gesang), Loïck BRESLE (Bass), Nathan HERMITTE (Schlagzeug). Mehr Infos findet man auf ihrer
Homepage: www.echos-musique.fr


Right to roam: Michael Dörr gründete 2016 die Band „Right To Roam“ mit dem Ziel, „extrem rockende Songs“ zu schreiben....Nach einigen Wechseln der Bandmitglieder in der Findungsphase hat die Band 2017 nun ihre feste Besetzung und somit auch ihren Stil gefunden. Mit Stefan Birk (Bass), Leon Benzmüller (Gitarre) und Oliver Schumacher (Drums) hat die Band ein solides groovendes Fundament erlangt, auf dem die beiden Brüder Thomas Dörr (Leadgitarre) und Michael Dörr (Gesang) mit hämmernden Riffs und melodischen Solos aufbauen. Mehr zu der Band findet man unter: www.backstagepro.de/right-to-roam

Eintritt frei, Hut geht rum!

Hannah und Hans Lorenz  - Festival DRS 2017 -  mit viel Spaß bei der Sache!

Hans sagt - Auf Wiedersehen- mit Musik,

 

am Samstag, den 10. März 2018, ab 18 Uhr im Glashaus!

 

Unser ehemaliger 1. Vorsitzender Hans Lorenz Boesen gibt zu seinem Abschied ein Hauskonzert.

Da es niemand besser, als er selbst in Worte fassen kann, hier sein O-Ton dazu:

"Es ist mir eine Herzensangelegenheit, dem Verein für die unvergessliche Zeit im geliebten Glashaus Saarschleife mit einem Liederabend zu danken. 
Im 1. SET gibt es Besinnliches,
im 2. SET Liebe und Hoffnung und

im 3.SET Leichtes.
Dazu konnte ich unser Vereinsmitglied Stefan Müller gewinnen, einige Gedichte von meinem verstorbenen Dichter-Freund Paul Kerber zu lesen."

 

 

Benefizveranstaltung

 

E-STONES

 

Am Samstag, den 24. Februar 2018
gibt uns die neue Band E-Stones die Ehre,
als Debüt auf der Glashaus Bühne.

Die Merziger Band macht Rockmusik zu Texten
von Dichtern und Literaten.
Eine außergewöhnliche Kombination.

 

Ob nun Heinrich Heine, Friedrich Schiller oder Johann Wolfgang von Goethe, kein Dichter ist vor den E-Stones aus Merzig sicher. Auch Poeten wie Betty Paoli oder Edgar Allan Poe lieferten schon vor Jahrhunderten unwissentlich die Vorlagen für die Texte der Merziger Band. Wieso die Band keine eigenen Texte schreibt? „Wir fragten uns, was zu dieser Musik passt, die Anspruch hat, die unvorhersehbar ist. Wir machen künstlerische Musik und wollten Texte, die es wert sind. Dann kamen wir relativ schnell auf Gedichte, und wenn schon Gedichte, dann auch von den großen Meistern“, sagt der Sänger der Band, Chris Engels, der auch für die Texte zuständig ist.

 

Berühmte Vorbilder der Band sind unter anderem Genesis, Pink Floyd, Kansas oder auch Dream Theatre.

 

Mehr Infos zur Band hier:

https://e-stones.jimdo.com/band/

 

Eintritt frei, Hut geht rum!

 

 

5# Musik am Bau

M.THERESAS KALTES BÜFFET


Freitag, den 16. Februar  2018
Beginn 20 Uhr / Einlass 19 Uhr 

 

Eintritt: Frei! Hut geht rum!

 

1994 als Quartett gegründet, macht die Band – 4 Musiker aus dem Raum Merzig / Saarlouis- zunächst von 1995-2000 mit Auftritten in Clubs, Motorradkneipen, Kleinkunstbühnen und Festivals in der Musikszene Saarland/Luxemburg auf sich aufmerksam.

 

MTKB brachte in dieser Zeit 2 CD’s „Personalausweis“ (1996) und „Körperlos“ (2000) heraus und wurden im Saarländischen Rundfunk im Kulturkanal SR2 vorgestellt.

 

Nach dem tragischen Verlust ihres Leadgitarristen Lucious E. Luck zog sich die Band zurück, schrieb neue Songs und durchlief einige Besetzungswechsel an der Gitarre. Seit 2010 spielen die Gründungsmitglieder Hartwig Pohl (Git., Keys, Vocals), Joe R. Kleber (Bass, B-Vocals), Armin Kerwer (Drums) nun als Trio.

 

Ihr Kaltes Büffet stellt die Band aus 1 Kilo Rock, 350-400g Blues, 2 Esslöffel Reggae und eine Prise Jazz zusammen und würzt es scharf mit den Texten ihres Sängers Hartwig Pohl.

 

 


4# Musik am Bau

Newcomer Band eröffnet die Musikreihe 2018 im Glashaus!


Freitag, den 19. Januar 2018
Beginn 20 Uhr / Einlass 19 Uhr 

 

Eintritt: Frei! Hut geht rum!

 

"Rock&roll will never die!" Junge Musiker aus dem Raum Beckingen nehmen sich das zu Herzen und lassen es mit

eigenen beeindruckenden Kompositionen rocken.

In der Musikerszene ist der Name „Vincent & the Strangers“

schon lange nicht mehr unbekannt.

 

Das Glashaus-Saarschleife freut sich riesig die Jungs und Mädels vor einem neugierigen Publikum willkommen zu heißen. „Vincent& the Strangers“ das sind: Sänger und Gitarrist Vincent Klein, sein Bruder und Schlagzeuger Leonard Klein, sowie Bassist Adrian Mehner für die rhythmische Grundbesetzung der Band.

Die „Strangers“, zu Deutsch die „Fremden“, setzen sich in

ständig wechselnder Besetzung aus weiteren jungen Musikern zusammen. Zurzeit unterstützen Annika Weibel an Klavier/gesang, sowie oder auch Annabelle ThierfelderGitarre/Gesang die Gruppe.

 

Das Repertoire setzt sich aus Eigenkompositionen von Vincent Klein, als auch aus Covern von Folk- und Country-Rock, bis hin zu modernen Rock-Stilen, zusammen.

Bild: Simone Huster Titel: Bühne frei

Bühne frei für die Glashaus TheaterAG

 

 

Die Aktivisten vom Glashaus Saarschleife e.V. möchten eine TheaterAG
ins Leben rufen.

 

 

Die Idee ist Theaterstücke, Kabarett, Märchen oder Sagen mit zeitgeschichtlichem Hintergrund von 1740 bis heute, rund um das Glashaus in Dreisbach aufzuführen.

 


Wer Lust hat auf Regie, Schauspiel, Bühnenbau und Kostümbildner
und gerne an diesem Projekt mit machen will,
meldet sich bitte unter folgender Email:

 

info@glashaussaarschleife.de

 

Benefizkonzert
für das Glashaus Saarschleife e.V.

 

Gitarrenabend mit Reiner Lehnert

 

Samstag, den 13. Januar 2018 
Beginn 20 Uhr / Einlass 18 Uhr


Eintritt: Frei! Hut geht rum!

 

Der Mann und seine Gitarre

spielen für einen guten Zweck!

 

Reiner Lehnert aus Brotdorf schenkt dem Glashaus Saarschleife e.V. einen Liederabend, deswegen wird es außerhalb der monatlichen Musikreihe "Musik am Bau" einen Musikabend geben.

Von dem Reinerlös wird ein Büroraum incl. Backstage-Bereich entstehen. 

Reiner Lehnert wird Songs deutscher Liedermacher
wie  Reinhard Mey, Hannes Wader, Stefan Sulke interpretieren, ebenso wird er auch internationale Rock- Klassiker spielen.

Der Einlass ist schon um 18 Uhr, denn der kulinarische Beitrag ist eine hauszubereitete Gulaschsuppe, sodass man wohlgestärkt den Lieder lauschen kann.  

 

Besucherzaehler

Workshops  2018

 

Anmeldung: info@glashaussaarschleife.de

Digeridoo

 

 

Ab 19.09.2018 neuer Digeridoo-Kurs im Glashaus Saarschleife

 

Wer hat noch Lust, Digeridoo spielen zu lernen mit Ralf Bach.

 

Der geübte Spieler zeigt u.a. die Schritte vom Grundton bis zur Zirkularatmung, gibt Tipps zur Reparatur des Instrumentes und zeigt wie man ein Mundstück aus Wachs formt. Darüber hinaus bietet er gern seine Unterstützung beim Kauf eines Instrumentes an.

 

1 x wöchentlich – immer mittwochs von 18:30 bis 19:30 Uhr.

Kosten gesamt: 75,-- €

6 Teilnehmer pro Kurs 

 

Aus hygienischen Gründen ist es wichtig, dass jeder sein eigenes Instrument mitbringt. Beratung und nähere Info dazu bei Ralf Bach, 

Tel: 0163 1839840

 

Anmeldung über info@glashaussaarschleife.de

oder  direkt über Ralf unter yidaki70@yahoo.com

 

 

Theater AG

Theater AG hat sich geründet und ist schon ein Stück am vorbereiten.

Wer Lust hat dabei zu sein kann noch einsteigen!

Wir sind auch telefonisch zu erreichen: 06868 - 39 89 985